Towanda, Funks Grove, Atlanta – Down the Red Carpet

Alljährlich findet in Illinois zwischen Joliet und Towanda an der Route 66 das Red Carpet Corridor Festival statt. http://www.il66redcarpetcorridor.org/ Wir sind eher zufällig zu dieser Zeit dort. So mancher Oldtimer begegnet uns auf dem Highway, die Gelegenheit, die teilweise super gepflegten Automobile aus vergangenen Zeiten auszufahren, wird natürlich genutzt.

Von Lexington aus führt die Historic 66 weiter nach Südwesten, teilweise direkt neben der Interstate her. Towanda ist unsere nächste Station. Unterwegs herrscht ländliche Idylle, ein weißgestrichener Barn, Felder, Wiesen.

1 towanda0

Weiterlesen

Pontiac – A Friendly Town On 66

11 Courthouse-pontiac

Von Odell aus ist es nicht mehr weit bis Pontiac. In einer guten Viertelstunde kann man dort sein, so man nicht unterwegs noch ein paar „Road Pics“ von der 66 machen möchte. Zuerst verläuft die 66, wie so oft, direkt neben der Interstate, hinter Cayuga trennen sich die beiden Straßen und ein paar Minuten später ist man schon in Pontiac. Nein, die Stadt ist nicht nach der Automarke benannt. Und nein, die Automarke ist nicht nach der Stadt benannt. Schuld ist der alte Häuptling der Indianer, genauer gesagt Chief Pontiac, seines Zeichens ein Native vom Stamme der Ottawa. Der legte sich dereinst heftig mit den britischen Landräubern an, die er mit seiner Horde mächtig verprügelte und um ein paar hundert dezimierte. Das war so um 1763 herum. Somit ging Häuptling Pontiac in die Geschichte Amerikas ein, war recht berühmt und das reichte für Automarke und Kleinstadt in Illinois.

Weiterlesen

1st European Route 66 Festival

Es ist also vollbracht. Das erste Europäische Route 66 Festival in Ofterdingen (Baden Württemberg), organisiert von Anja und Wolfgang Werz, ist als voller Erfolg über die Bühne gegangen. Es war ein Fest der Begegnungen. Mit Freunden der Route 66. Nick Gerlich, Debyjo Carroll Ericksen, Jim Hinckley, Debbie Dee haben ihre „Mother Road“ wunderbar vertreten, die einen, (Nick und Jim), als intime Kenner der Straße und ihrer Geheimnisse, die anderen als Vertreter ihrer Route 66 Heimatstadt Joliet, Illinois (Debyjo) und als Eure Gastgeberin im Boots Court Motel in Carthage, Missouri (Debbie).

Ellen hat sich über das rege Interesse an ihrer ersten Route 66 Fotoausstellung sehr gefreut. Es gibt noch einige Exemplare ihres eigens zu dieser Ausstellung aufgelegten Fotobuches. Es enthält über 90 FineArt Fotografien auf High Quality-Fotopapier, die großartige Eindrücke von der Route 66 vermitteln. Ihr könnt es per e-mail an klinkel-photography@mail.de bei uns zum Preis von 99.00 € bestellen.

fineart66-book
Unser Freund und Projektpartner Nick Gerlich hatte drei Videos von „Unoccupied Route 66“ mitgebracht, die im Ausstellungsraum vorgeführt wurden. Produziert von KC Keefer und erzählt von Nick selbst, vermittelten sie einen wunderbaren Eindruck von drei echten Highlights der Route 66: Painted Desert Trading Post in Arizona, Exit 0 – Glenrio Texas/New Mexico und The Missouri Maze.

Hier findet ihr mehr dazu: http://www.unoccupiedroute66.com/
Natürlich kamen auch alle Harley Davidson Fans auf ihre Kosten, es waren viele und wunderschön anzuschauende Maschinen vor Ort. Tolle Live-Musik der „Time Traders“ und der „Fenders55“ rundeten das Ganze ab. Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt. Was will man mehr?

Genug der Worte, hier einige unserer fotografischen Eindrücke vom 1st European Route 66 Festival:

01 66fest049-2

01a  66fest032

Weiterlesen

Noch Zwei Wochen – Two Weeks To Go

1st European Route 66 Festival, Ofterdingen, Baden-Württemberg

15. – 17. Juli 2016

Plakat-A1-DE Kopie

Weitere Informationen – More information: European Route 66 Festival

Wir werden ebenfalls dort sein und würden uns freuen, zahlreiche Route 66 Fans begrüßen zu dürfen.
Auch Nick Gerlich, den ihr hier im Blog schon kennen gelernt habt, wird anwesend sein.
Er und Jim Hinckley, (bekannter Route 66 Buchautor) werden eine Menge zum Thema zu erzählen haben.

We will be there as well and would be happy to meet many fellow Route 66 Roadies.

Nick Gerlich, whom you might know from this blog and elsewhere of course, will attend the festival together with renowned Route 66 author Jim Hinckley. Both of them will tell us all about their Route 66 expierences.

Ellen wird dort ihre erste Route 66 Fotoausstellung durchführen.
„Fine Art Images of Route 66“

Ellen will show her first ever Route 66 exhibition.

„Fine Art Images of Route 66“

Hier einige der Motive als Collage – here a few scenes as a collage:

Collage-Route66-Fine-Art

Außerdem ist ein Fotobuch mit mehr als 90 ausgesuchten Route 66 Motiven auf echtem Fotopapier erhältlich.

A photobook with more than 90 hand picked Route 66 photographies printed on premium photo paper will also be available.

fineart66-book

Unser Dank gilt den beiden Organisatoren Anja und Wolfgang Werz, die keine Mühen gescheut haben, damit die Veranstaltung, die die erste ihrer Art in Europa ist, ein voller Erfolg wird.

We would like to thank Anja and Wolfgang Werz for their great efforts to organize the event, which is held for the first time in Europe, and to turn it into a big success.

steakhouse2

Gardner, Dwight, Odell – Tankstellen-Nostalgie

Wir fahren weiter auf der Route 66 alias SR53 nach Südwesten und passieren die Orte Godley und Braceville, die man getrost ohne Stopp hinter sich lassen kann. Nächstes Ziel ist das kleine Städtchen Gardner. Hier machen wir eine kleine „Stadtrundfahrt“ mit Stopp am „Street Car Diner“ und dem „2-Cell Jail“ gleich nebenan. Parkraum ist mehr als genügend vorhanden, Gardner ist ziemlich verschlafen. Der Ort ist irgendwie seltsam, es gibt kein richtiges „downtown“, die Straßen sind leer. Gepflegte Rasenflächen rund um die Gebäude und Getreidesilos mitten im Ortskern. Kaum Geschäfte oder Restaurants, wenig „Leben“.

01 Gardner5

Weiterlesen