Gallup – Indianerkultur meets 66 Nostalgie und eine Prise Hollywood

Gute 35 Meilen sind es von Continental Divide nach Gallup. Die ersten davon müssen wir auf der Interstate 40 zurück legen. Am Exit 36 (Iyanbito) können wir die Schnellstraße wieder verlassen und uns auf den ruhigeren Highway 118 begeben, der nördlich der I-40 die Route 66 bildet. Wir befinden uns ja schon längst im Land der roten Felsen, sie sind nicht zu übersehen, die Cliffs auf der rechten Seite begleiten uns bis zu unserem heutigen Ziel. Wer Zeit und Lust hat, kann am Abzweig des Highways 566 noch einen kleinen Abstecher in den Red Rock Park oder zu ein paar Hoodoo Gruppen direkt am Highway unternehmen.

02 gallup-hoodoos-4

01 gallup-hoodoos-3

Wir beschränken uns aber auf den Verlauf der Route 66.

Weiterlesen

Afton, Vinita – Packard Heaven

Weiter geht‘s erstmal mit einem kleinen Umweg. Schuld daran ist wieder so ein altes Alignment. Dazu verlassen wir Miami nicht auf dem Highway 69 – das zwar auch die 66, aber erst ab 1937. Vorher schauen wir uns noch einen kleinen Pre1937 Abschnitt an, und dazu müssen wir auf die 125 Richtung Süden. Achtung die 125 macht an der Ecke mit der 20th Avenue einen scharfen 90 Grad Knick nach links. Wir fahren aber weiter geradeaus, jetzt heißt die Straße East Street SW. Weiter bis zur East 130 Road, dort rechts abbiegen. Hier befinden wir uns auf dem sogenannten 9 Foot Highway, ein Stück der Route 66 aus den frühen Jahren. Die Strecke ist nur teilweise asphaltiert, ein bisschen rough, aber nur ein bisschen. An einer Ecke steht ein Historic Marker, der belegt, dass es sich um ein Original Stück der 66 handelt, das bis 1937 in Betrieb war.

01-afton

Weiterlesen

Spencer, Carthage – Motel Nostalgie

Wir verlassen Paris Springs und fahren weiter westwärts bis nach Spencer. Nach einigen Minuten überqueren wir den Turnback Creek auf einer sogenannten „Pony Bridge“ aus dem Jahr 1923.

01-bridge-vor-spencer-2

Wir sind immer noch auf der 266, die sich nach der Kreuzung mit der 96 als Missouri N fortsetzt. Achtung: hier unbedingt auf die N fahren, also geradeaus, nicht auf die 96. Denn wir wollen ja ein weiteres Highlight nicht verpassen. Dies ist wieder so ein kurzes Stück eines alten 66 Alignments.

Weiterlesen

Noch Zwei Wochen – Two Weeks To Go

1st European Route 66 Festival, Ofterdingen, Baden-Württemberg

15. – 17. Juli 2016

Plakat-A1-DE Kopie

Weitere Informationen – More information: European Route 66 Festival

Wir werden ebenfalls dort sein und würden uns freuen, zahlreiche Route 66 Fans begrüßen zu dürfen.

Auch Nick Gerlich, den ihr hier im Blog schon kennen gelernt habt, wird anwesend sein.
Er und Jim Hinckley, (bekannter Route 66 Buchautor) werden eine Menge zum Thema zu erzählen haben.

We will be there as well and would be happy to meet many fellow Route 66 Roadies.

Nick Gerlich, whom you might know from this blog and elsewhere of course, will attend the festival together with renowned Route 66 author Jim Hinckley. Both of them will tell us all about their Route 66 expierences.

Ellen wird dort ihre erste Route 66 Fotoausstellung durchführen.
„Fine Art Images of Route 66“

Ellen will show her first ever Route 66 exhibition.

„Fine Art Images of Route 66“

Hier einige der Motive als Collage – here a few scenes as a collage:

Collage-Route66-Fine-Art

Außerdem ist ein Fotobuch mit mehr als 90 ausgesuchten Route 66 Motiven auf echtem Fotopapier erhältlich.

A photobook with more than 90 hand picked Route 66 photographies printed on premium photo paper will also be available.

fineart66-book

Unser Dank gilt den beiden Organisatoren Anja und Wolfgang Werz, die keine Mühen gescheut haben, damit die Veranstaltung, die die erste ihrer Art in Europa ist, ein voller Erfolg wird.

We would like to thank Anja and Wolfgang Werz for their great efforts to organize the event, which is held for the first time in Europe, and to turn it into a big success.

steakhouse2

Route 66 turns 90

IMG_8374

„I just want to give you a heads up so you can start planning. It will be a very big year for Route 66. The Mother Road turns 90 in 2016! There will be celebrations up and down the route but don’t go just for an event. Go because the most famous highway in the world slashes through our backyard. Go because millions of people travel from all over the world just to stand on a corner in Winslow, sleep in a wigwam in Holbrook and feed a burro in Oatman. Go because Arizona is the state that saved Route 66. Go because it’s a chance to get off the interstate and travel winding two-lane pavement through small towns and scenic vistas. Go because it’s the ultimate road trip full of neon and motor courts and diners with homemade pie. Go because it’s a chance to see a way of life you were afraid had vanished. Go because Arizona has the longest unbroken section of Arizona still in existence. Go because it’s a chance to bite the wind, sing along loudly with the radio and hurtle towards a distant horizon. Go because Route 66 is legend—legend I tells ya—and a fantastic place to get your kicks.“

Der Text stammt von Roger Naylor, Autor von Büchern und Artikeln über die 66. Er hat ihn bei facebook gepostet: https://www.facebook.com/RogerNaylorinAZ?fref=photo

Das sind doch mal Gründe nächstes Jahr einen Trip auf der Route 66 zu planen!