Über uns

Wir, Ellen und Udo Klinkel, sind seit Jahren auf den Straßen Amerikas unterwegs, früher allein oder mit Freunden, später, nachdem wir uns kennengelernt und in den USA (in der Ghost Town Bodie in der Sierra Nevada) geheiratet haben, zusammen. Es macht ungeheuren Spaß, dieses Land zu entdecken, seine grandiosen Landschaften, seine Straßen, seine Menschen. Wir waren oft im Südwesten unterwegs, dem klassischen Ziel vieler Amerika-Touristen. Die Nationalparks sind wunderschön, das Colorado Plateau begeistert durch seine faszinierende Canyon-Welt. Die Wüsten Kaliforniens oder Nevadas haben uns genauso fasziniert, wie die Berge der Rocky Mountains. Es gibt unendlich viel zu entdecken. Manche Orte abseits der Touristenpfade üben eine magische Anziehungskraft auf Liebhaber der „roten Steine“, der Canyons, der Hoodoos oder der unendlichen Weite des Landes aus. Auch wir gehören zu denen, die diese versteckten und weniger bekannten Orte gesucht und gefunden haben. Man ist dort meistens allein, in der Wüste Kaliforniens, in den Wilderness Areas von New Mexico oder Utah, oder in den Prärien der Dakotas. Die vielen Geisterstädte zu entdecken und zu erforschen macht Spaß und lässt jeden, der sich diese Mühe macht, tief in die Geschichte des „Wilden Westens“ eintauchen. Es ist eine großartige Erfahrung auf einsamen und oft unwegsamen Pfaden – Dirt Roads – durch das Indian Country oder andere faszinierende Regionen dieses riesigen Landes zu fahren. Unbekannte Orte entdecken, Ghost Towns, verlassene Minen, die Ruinen der Indianersiedlungen, alte Kulturen. All das und noch vieles mehr begeistert uns immer wieder.

Und wir haben fotografiert und tun es noch, denn das ist unsere gemeinsame Leidenschaft. Eine Auswahl unserer Fotografien haben wir auf unsere Website gestellt, es werden noch viele mehr folgen. www.klinkel-photography.com

Und was hat das alles mit der Route 66 zu tun? Eine Menge…

Wenn man durch den Westen Amerikas fährt, kann man die Route 66 fast gar nicht vermeiden. Spätestens in Arizona begegnet sie einem, in Kingman oder Seligman. Oder schon früher, in der kalifornischen Wüste. Diese Straße und seine Geschichte hat uns so fasziniert, dass wir vor zwei Jahren (2013) beschlossen haben, uns damit sehr ausführlich zu befassen. In Worten und vor allem auch in Bildern. Die 66 zu fotografieren, so gründlich wie irgend möglich, ist unser Ziel. Mit den Menschen zu sprechen, die an dieser Straße leben, Teil dieser „Community“ zu werden, die Geschichte des ursprünglichen Amerikas zu spüren und festzuhalten, die vielen unterschiedlichen Landschaften zu erleben, Motels, Diners, alte Tankstellen, Autokinos, Ruinen am Straßenrand, längst vergessene Orte in der Wüste, die alten Brücken, aber auch die wieder neu erwachte Betriebsamkeit entlang der Straße, die Popularität, die sich inzwischen weltweit ausbreitet – all das macht die Route 66 aus. Nirgendwo sonst in diesem Land findet man soviel „Amerika“ wie an diesem Highway.

Man wird dort freundlich aufgenommen, die 66 Community welcomes you. Und wenn man Interesse zeigt, erzählt sie dir ihre Geschichte. Wir haben Freunde gefunden dort, wir arbeiten zusammen mit Nick Gerlich, einem absoluten Kenner der 66, an einem konkreten Projekt. Mehr wird noch nicht verraten.

Ron Hart, Chef der Route 66 Chamber of Commerce, hat uns zu diesem Blog animiert und uns gleich zu Ambassadors for Germany gemacht, was uns sehr gefreut hat.

Wir wollen versuchen, an dieser Stelle Menschen für die Route 66 zu begeistern, mit Beiträgen in Wort und Bild.
Landshut, im August 2015

Ellen und Udo

www.facebook.com/KlinkelPhotography

www.klinkel-photography.com

www.500px.com/klinkel-photography

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s